DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme e.V.

dlr_logo_vernetzte_energiesysteme_grau.jpg
Carl-von-Ossietzky-Straße 15, 26129 Oldenburg, Deutschland
Carl-von-Ossietzky-Straße Oldenburg 26129 DE

Das DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme beschäftigt derzeit rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Oldenburg. Das vorrangige Ziel ist die Entwicklung von Technologien und Konzepten für die zukünftige Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien.

Im Fokus steht dabei die Herausforderung, aus wetterabhängiger dezentraler Erzeugung ein stabiles Energiesystem zu gestalten. Seit seiner Aufnahme in das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) im Juni 2017 widmet sich das Institut systemorientierten Fragestellungen zur intelligenten und effizienten Verknüpfung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität. Dafür werden Systemebenen von der Einzelanlage über das ‚smarte‘ Gebäude bis hin zu vernetzten Wohnquartieren und Städten betrachtet. In der Abteilung Brennstoffzellen wird zudem die Entwicklung und Charakterisierung von Brennstoffzellen vorangetrieben. Hier werden auf Basis von selbst entwickelten Komponenten und Materialien Untersuchungen durchgeführt, um deren Eignung für den Einsatz in elektrochemischen Systemen zu erproben. Diese Ergebnisse tragen zur Weiterentwicklung von effizienten und verlässlichen Systemen für die zukünftige Energieversorgung bei.