Partner

Rating
Featured/Unfeatured
Claimed/Unclaimed
An der Weinkaje 4, 26931 Elsfleth, Deutschland

Das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) fördert und stärkt die Zusammenarbeit in der
maritimen Branche. Wir bündeln Kräfte, länderübergreifend. Wir fördern Kooperationen und
Innovationen, sektorübergreifend. Mit Geschäftsstellen in Bremen, Hamburg, Niedersachsen,
Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sind wir bei den Akteuren vor Ort.

Wir unterstützen unter anderem bei der Suche nach Innovationspartnern, beraten zu Fördermitteln
und vermitteln Kontakte in die maritime Branche. Rund 350 Unternehmen und Institutionen aus
Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sind Mitglied im MCN. Insgesamt zehn thematische
Fachgruppen werden zudem durch das MCN koordiniert.

Das angeschlossene Kompetenzzentrum GreenShipping Niedersachsen (GREENSHIPPING),
Geschäftsstelle Elsfleth, befasst sich mit der wachsenden Problematik der Reduktion schädlicher
Emissionen und Umwelteinflüsse. Diese werden in Zukunft mehr Einfluss auf Design, Bau und
Betrieb von Schiffen nehmen. Das Kompetenzzentrum hilft dabei den niedersächsischen
Unternehmen auch unter diesen Bedingungen wettbewerbsfähig zu bleiben und gleichzeitig einen
wichtigen Beitrag zur Erreichung der Emissionsreduktionsziele beizutragen.

Ansprechpartner:

Henning Edlerherr
Tel. 0440498786-14
Mob. 0173/4068751
henning.edlerherr@maritimes-cluster.de

Charlottenburger Allee 41, 52068 Aachen, Deutschland

Das TFI – Institut für Bodensysteme an der RWTH Aachen e. V. wurde 1964 als „Teppich-Forschungsinstitut“ gegründet. Das Ziel war die Entwicklung von praxisnahen Prüfmethoden für textile Bodenbeläge. Diese Forschungsergebnisse bilden bis heute die Basis für die weltweite Qualitätseinstufung von textilen Bodenbelägen. Die Diskussion über Formaldehyd und PCP in den 80er Jahren führte zu Forschung im Bereich der Emissionen und Schadstoffe von textilen Bodenbelägen. Zudem trat die Nachhaltigkeit (Ressourcenschonung und Recycling) in den Forschungsfokus. Die Entwicklung von Faserverbundbauteilen und Maschinenelementen, die die Verarbeitung dehnungsarmer Materialien (z. B. Stahl, Glas) und die Integration funktioneller Komponenten (z. B. leitfähige Strukturen) ermöglicht, macht die Forschung des TFI im Bereich der Tuftingtechnologie weltweit einzigartig. Das TFI erweiterte das Produktspektrum auf andere Bodenbelagsarten sowie ganze -systeme und wird zukünftig Boden-, Wand- und Deckensysteme in Bauten und Fahrzeugen erforschen. Das zweite strategische Ziel ist die Erschließung der Tuftingtechnologie für den Einsatz in technischen Textilien (z. B. Filter, Geotextilien).

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Dirk Hanuschik
0241-9679-145
d.hanuschik@tfi-aachen.de

Poststraße 33, Hamburg-Mitte 20354 Hamburg, Deutschland

Die KONGSTEIN AS ist ein in 2016 gegründetes norwegisches Beratungsunternehmen mit Sitz in Bergen und Oslo, Norwegen, mit der in Hamburg ansässigen Tochterfirma KONGSTEIN GmbH.

KONGSTEINs Vision „We Enable the Green Shift in Shipping and Energy“ bezieht sich auf beratende Unterstützung von Großprojekten mit Schwerpunkt in den Bereichen Schiffbau, Offshore-Strukturen (unter anderem Windkraft) und maritime Wirtschaft. In diesen Geschäftsfeldern ist KONGSTEIN in den Aufgabengebieten maritimes Ingenieurwesen, Projekt- und Risikomanagement und maritime Operationen führend.

Das Team aus erfahrenen Projektmanagern, Ingenieuren und Geschäftsleuten mit starkem maritimem Hintergrund kann gemeinsam auf sieben Jahrzehnte Erfahrung in leitenden Positionen in der Schiffbau-, Spezialschifffahrts-, Offshore-Wind- und Offshore-Öl- und -Gas-Industrie zurückblicken. Die langjährigen Erfahrungen und Branchenkenntnisse ermöglichen es KONGSTEIN, auf ein weltweites Netzwerk aus hochqualifizierten Spezialisten und Business Kontakten zugreifen zu können. Unter anderem konnten erfolgreiche Projekte in der Entwicklung von innovativen O&M-Konzepten, Transport- und Installationsmanagement für die Offshore-Windindustrie, alternative Antriebskonzepte für Fähren und Tanker sowie Schiffsumwandlungen und Rückbaupläne für die Offshore-Windindustrie verzeichnet werden.

Ansprechpartner:

Herr Erik Pietsch
Director Business Operations
0172 324 1929
ep@kongstein.com

Ermlandstraße 59, 28777, Bremen, Deutschland

Die am 10.01.2000 gegründete Firma ScanDiesel GmbH aus Bremen liefert in Deutschland innovative und weltweit anerkannte Dieselmotorentechnik von Nanni Diesel, JCB Power Systems, AGCO Power, Mitsubishi, Scania sowie Motorenzubehör und Komponenten und beschäftigt heute 20 hoch qualifizierte Mitarbeiter. Unsere Kunden schätzen unsere Kompetenz und Zuverlässigkeit bei der Umsetzung hoher Anforderungen. Unsere Produkte vereinen alle Vorteile der kostengünstigen Großserienfertigung und der Möglichkeit einer individuellen Lösung für die unterschiedlichsten Einsatz- und Betriebsbedingungen. Sie haben den Vorteil eines umfassenden Produktangebotes und kundennaher Vertriebsleistung.

Die Servicepalette umfasst technische Beratung, Angebotsgestaltung, Motoren- und Ersatzteilverkauf, Auftragsabwicklung, Servicetechnikerschulungen, Einbauabnahme und Inbetriebnahme-unterstützung bei Prototypen für die Serienfertigung, Garantieabwicklung für die Motorenhersteller bis hin zur Akquisitionsarbeit. Ebenfalls ein Bestandteil unseres Portfolios ist die Marke GAC. Motor- und Generatorsteuerungen, Drehzahlsensoren, Kontrollsysteme und Regler werden ebenfalls im deutschsprachigen Markt exklusiv von ScanDiesel angeboten. Somit können wir Sie umfangreich in der individuellen Konzeption von Antriebslösungen unterstützen, ganz nach der Devise: „Motoren und mehr“.

Ansprechpartner:

Rainer Dierks
rainer.dierks@scandiesel.de
Tel.: +49 421 6 75 32-0
Fax: +49 421 6 75 32-20

Hochschulring 20, 28359, Bremen, Deutschland

Das BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH ist ein ingenieurwissenschaftliches Forschungsinstitut. Es wurde 1981 als eines der ersten An-Institute der Universität Bremen gegründet und zählt heute zu den großen Forschungseinrichtungen im Land Bremen.

Es besteht aus den zwei Forschungsbereichen „Intelligente Produktions- und Logistiksysteme” (IPS), geleitet von Prof. Dr.-Ing. Michael Freitag und „Informations- und kommunikationstechnische Anwendungen in der Produktion” (IKAP), geleitet von Prof. Dr.-Ing. Klaus-Dieter Thoben. Auf der Basis ausgeprägter Grundlagenforschung betreibt es anwendungsorientierte Forschung und industrielle Auftragsforschung – national wie international, in den Bereichen Produktion und Logistik unter anderem in wichtigen Branchen wie Logistikdienstleistung, Automobil, Luftfahrt und Windenergie. Weiterhin ist das BIBA in einem DFG-Sonderforschungsbereich der Universität Bremen und im Bremen Research Cluster for Dynamics in Logistics (LogDynamics) sowie in der International Graduate School for Dynamics in Logistics engagiert. Mit dem LogDynamics Lab verfügt das BIBA über ein Dienstleistungszentrum zur Entwicklung und Erprobung innovativer mobiler Technologien für logistische Prozesse und Systeme.

Ansprechpartner:

Lennart Steinbacher
stb@biba.uni-bremen.de
0421 / 218 50092

Hafenstraße 6, 78462 Konstanz, Deutschland

Gründungsjahr: 1824
Dienstleistung:

  1. Personenschifffahrt (Kurs, Ausflug und Charter) – 2,2Mio Pax/a
  2. Fährverbindung Friedrichshafen – Romanshorn (Schweiz)
  3. Technik und Schiffsbetrieb der Katamaran Reederei (KRB) Konstanz – Friedrichshafen
  4. Sämtliche technische Leistungen an den Schiffen und Landestellen werden über die eigene Werft und Werkstätten durch eigenes Personal erledigt

Geschäftsführung: Frank Weber, Dr. Norbert Reuter
Anzahl der Mitarbeiterinnen: ca. 200 Voll- und Teilzeitbeschäftigte
Jährlicher Umsatz: 16 Millionen Euro
Zertifikate: EMAS Zertifikat

Ansprechpartner:

Christoph Witte, Dipl.-Ing. Schiffbau, Prokurist
07531/3640-3910
Christoph.Witte@bsb.de

 

Friedrich-Paffrath-Straße 101, 26389 Wilhelmshaven, Deutschland

An der Jade Hochschule zeichnen sich Lehre und Forschung durch innovative Ansätze, eine kooperative Zusammenarbeit und eine zugewandte Haltung aus. In allen Bereichen fördert die Hochschule entsprechend ihres Leitbildes Kompetenz und Vielfalt. In Rankings überzeugt sie seit Jahren mit ihrem Praxisbezug, dem engen Kontakt zur Wirtschaft sowie Abschlüssen, die in einer angemessenen Studienzeit erreicht werden.

Besser studieren

Die Jade Hochschule bietet 39 Bachelor- und 13 Master-Studiengänge aus den Bereichen Architektur, Bauwesen, Geoinformation, Gesundheitstechnologie, Ingenieurwesen, Wirtschaft, Seefahrt, Logistik oder Management/Information/Technologie. Insgesamt studieren 7.600 junge Menschen an den drei Studienorten der Hochschule, davon 4.800 in Wilhelmshaven, 2.100 in Oldenburg und 700 in Elsfleth.

In einer fast familiären Atmosphäre finden Studierende schnell Anschluss und ihnen stehen viele Unterstützungsangebote zur Verfügung, die sie durchs ganze Studium begleiten. Auch die Professorinnen und Professoren sind jederzeit ansprechbar. Unsere Dozentinnen und Dozenten kommen ohne Einschränkung aus der Praxis und halten den Kontakt zur Wirtschaft, wovon die Studierenden immer wieder profitieren.

Die Jade Hochschule ist eine familienfreundliche Hochschule, die dafür sorgt, dass alle Hochschulangehörigen Lehren, Lernen und Arbeiten mit den Anforderungen des Familienlebens bestmöglich verbinden können. Dazu gehören flexible Arbeitszeiten und Kinderbetreuungsangebote. Die Jade Hochschule engagiert sich aktiv für Chancengleichheit, fördert die soziale Öffnung und ermöglicht insbesondere Studierenden der ersten Generation bessere Chancen beim sozialen Aufstieg.

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Uwe Nehls
Telefon: +49 4421 985 – 2951
uwe.nehls@jade-hs.de

Heidgarten 19 D-38518 Gifhorn

In Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner aus dem Automotiven  Bereich umfasst unser Portfolio im Maritimen Bereich die Konzipierung und Entwicklung ganzheitlicher Systeme zur Minimierung von Kraftstoffverbrauch und Schadstoff Emissionen von dieselmotorischen Antriebsaggregaten bis 20MW Leistung.

Unsere Lösungen dienen im operativen Schiffsbetrieb der profitablen Nutzung durch Bestimmung und online Darstellung von NOx, SOx & CO2,  arbeitsspiel-basiertem Kraftstoffverbrauch sowie indizierter Zylinderdrücke

  • Kraftstoff- Verbrauchs- Messsysteme
  • Kraftstoff-Konditioniersysteme
  • Durchflussmessgeräte
  • Expertensysteme zur  Modell basierten Emissionsbestimmung
  • Monitoring Systeme für Emissionen und Verbrauch
  • Indizier Systeme (Zylinderdruckmessung)

Ansprechpartner:

Günter Hagemann
E-Mail:  g.hagemann@ib-hawe.de
Telefon: +49 5371 7 63 48
Mobil:   +49 172 5 49 82 29
Fax:       +49 5371 7 63 49

Richard-Wagner-Straße 31, 18119 Rostock, Deutschland

Institut für Innovative Schiffs-Simulation und Maritime Systeme

Der Bereich Seefahrt als Struktureinheit der Hochschule Wismar steht in  Tradition der 150-jährigen Seefahrtausbildung in Mecklenburg-Vorpommern. Am Standort in Rostock Warnemünde wird nicht nur die Aus- & Weiterbildung von nautisches und technischen Offizieren betrieben, sondern auch intensiv an emissionsmindernden Maßnahmen im Bereich des Schiffsbetriebes geforscht und insbesondere am In-Institut für Innovative Schiffs-Simulation und Maritime Systeme (ISSIMS) an der Entwicklung intelligenter Werkzeuge zur Prädiktion von Schiffsbewegungen, sowie deren Anwendung in Bereichen der Kollisionsverhütung und des automatischen Dockings gearbeitet.

Durch die enge Verbindung zur maritimen Wirtschaft bieten wir die Möglichkeit, das Verhalten eines Schiffes mit allen implementierten Steuerorganen vorherzusagen und im Seegebiet dazustellen. Ein neuer Fokus liegt dabei auf der Vorhersage von Emissionen und Kraftstoffverbräuchen, sowie Werkzeugen zur Verminderung dieser durch Optimierung des Schiffsbetriebes.

Ansprechpartner für das Projekt:

Georg Finger
georg.finger@hs-wismar.de
0381 / 4985869

Zweiter-Polder-Weg 18, 26723 Emden, Deutschland

Die Emdion Safety Systems GmbH ist ein weltweit agierendes Technologieunternehmen mit Sitz in Emden.
Hervorgegangen aus der Funa Global Safety Systems wurde Emdion 2016 gegründet und bietet seitdem maßgeschneiderte Lösungen im Bereich der Sicherheitstechnik sowie für Kommunikations- und
Automationssysteme.
In den Branchen Industrie, Windkraft und Marine steht Emdion seinen Kunden innovativ und mit hohem
Qualitätsanspruch zur Seite.

Unser Portfolio:

  • Industrie: Sicherheitssysteme, Zutrittskontrollen, Videoüberwachung, Beschallung,
    Automationslösungen
  • Windraft: Onshore und Offshore, Selbstlöschanlagen, Condition Monitoring, SCADA, Vernetzung
    und Netzanschluss
  • Marine: maßgeschneiderte Sicherheitssysteme und Steuerungsboards für Luxusyachten,
    Kommunikations- und Automationsanlagen

Mit der Beratung und Planung bis hin zum Projektmanagement und Service ist ein Full-Service garantiert.

Ansprechpartner:

Stefan Szymanski
Projektleitung / Vertrieb
P.: +49 4921 3658 277
stefan.szymanski@emdion.eu

Bramfelder Str. 164, Hamburg-Nord 22305 Hamburg, Deutschland

SDC Ship Design & Consult GmbH (SDC) ist ein weltweit tätiges, in Hamburg ansässiges, schiffstechnisch beratendes Ingenieurbüro.

Mit unserem Team von Ingenieuren bieten wir einen weit gefächerten Umfang an Beratung und Berechnungen im Schiffbau und den angrenzenden Gebieten an. SDC deckt hierbei nicht nur alle Schiffstypen und Schiffsgrößen ab, sondern beschäftigt sich auch mit innovativen und speziellen Fragestellungen wie z.B. mit alternativen Antrieben, Wind oder anderen CO2-neutralen Transportvarianten.

Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Schiffsentwurf, Schiffskonstruktion, schiffstheoretische Berechnungen und Maschinenbau. Dabei besteht unser Kundenstamm vorwiegend aus Werften und Reedereien sowie auch Ingenieurbüros, Klassifikationsgesellschaften und Verwaltungen.

Seit 20 Jahren bearbeiten und entwerfen wir Container-/ Mehrzweck-/ Schwerlastschiffe, Pontons und Bargen, Tanker, Eisbrecher, Kreuzfahrt-, Forschungs- und Spezialschiffe.

Zusammen mit dem Mehrheitseigner, der HSVA, werden regelmäßig Aufträge zur hydrodynamischen und gesamtenergetischen Optimierung von bestehenden Schiffen oder Neubauprojekten abgewickelt.

Die Frage nach dem Brennstoff der Zukunft beschäftigt SDC seit langem. Methanol kann und wird dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Ansprechpartner:

Michael Wächter
mw@shipdesign.de
040 / 6116 209 -16

Holzkoppelweg 33, 24118 Kiel, Deutschland

Die Baltic TechGewebe GmbH (BTG) wurde im August 2004 mit Sitz in Kiel gegründet. Ursprünglich ist die BTG mit 4 Mitarbeitern gestartet und umfasst heute einen Personalstamm von 11 Mitarbeitern. Das Kerngeschäft ist die Maßfertigung von Isoliermatratzen für Abgasanlagen und die dampfbetriebenen Hilfssysteme (z.B Vorwärmung von Kraftstoffsystemen) für Betriebsanlagen von Seeschiffen. Zum Kundenkreis gehören Unternehmen der Isoliererbranche im Schiffbau, die in der Werftlandschaft an Nord- und Ostsee, von Emden bis Wolgast tätig sind. Im weiteren Verlauf kamen dann auch Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau hinzu. Ebenso wurden Sonderanfertigungen für Versuchsanlagen an Forschungszentren in Stuttgart (DLR) und Greifswald (Max-Planck-Institut) in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Projektabteilungen angefertigt. Die BTG ist nunmehr in der Lage Ihren Kunden umfassende Lösungen anzubieten. Dazu gehören, Konstruktion, Aufmaße, Fertigung von komplexen Dämmsystemen (mehrlagige Systeme für Kombinationen aus Wärme und Schallschutz) bis hin zur Montage. Dazu zählen auch Versuchsaufbauten bei komplizierten Aufgabenstellungen.

Ansprechpartner:

Herr Carsten Kuczma
Tel.: 0431 – 5709170
Mobil: 0172-3800928
E-Mail: kuczma@btg-kiel.de

Am Wall 137-139, 28195 Bremen, Deutschland

Die Liberty Pier Maritime Projects GmbH & Co. KG (Liberty Pier) ist ein in Bremen ansässiges Unternehmen mit Niederlassungen in Shanghai und Leer. Liberty Pier ist ein unabhängiger Anbieter von maritimen Dienstleistungen, der auf den hanseatischen Werten Zuverlässigkeit und Verantwortung beruht. Das Liberty-Team hat starke internationale Netzwerke aufgebaut und vereint jahrzehntelange Erfahrung in allen Bereichen der Schifffahrtsbranche: insbesondere in den Bereichen Asset Management & Finance, Projektkoordination & Controlling sowie Chartering und Sale & Purchase. Liberty Pier ist nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert.

Ansprechpartner:

Dietrich Schulz
Mobil: 0171 367 0877
ds@liberty-pier.com

Zum Borkumanleger 6, 26723 Emden, Deutschland

Gegründet im Jahr 2010 bietet die in Emden ansässige Reederei EMS Maritime Offshore (EMO) umfassende maritime Dienstleistungen für Offshore-Windparks in der Nord- und Ostsee.

Neben den Tätigkeiten eines zertifizierten Reedereibetriebes, der spezialisiert ist auf die besonderen Anforderungen in Offshore-Windparks, führt EMO in unterschiedlichen Servicehäfen im Nahbereich der Windpark-Cluster auch die erforderlichen Hafendienste aus. Dabei werden auf Wunsch Büro-, Hallen- und Freilagerkapazitäten sowie Parkplätze und Liegeplätze für die Serviceschiffe zur Verfügung gestellt.

Der Bereich Marine Coordination rundet mit der Steuerung sämtlicher logistischer Abläufe und z. B. der Seeraumbeobachtung das Service-Paket sinnvoll ab. Mit VENTUSmarine betreibt die EMO in Emden eine maritime Leitstelle, die rund um die Uhr besetzt und vielseitig einsetzbar ist.

Die EMO steht mit ihrer Erfahrung für Service, Qualität, Leistungsbereitschaft und Flexibilität.

Sie ist als 100-prozentiges Tochterunternehmen der Aktien-Gesellschaft „EMS“ aus Emden, ein wichtiger Teil eines Verbundes aus unterschiedlichen Verkehrs- und Dienstleistungsunternehmen.

Ansprechpartner:

Herr Jochen Kruizinga
Telefon: 0151 / 67713681
E-Mail: info@offshoreservice.de

RZ_CombiFuel_Germany_small.jpg
Sehlder Str. 17, 31008 Elze, Deutschland

 The Green Revolution – das ist die Vision der CombiFuel Germany GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Hildesheim (Niedersachsen) wurde 2017 gegründet und bietet für Privat- und Firmenkunden neue Technologien und innovative Lösungen im Flüssiggassegment (LPG, biogenes LPG, DME und rDME). Als Teil der CleanTech Swiss Gruppe ist das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der CombiFuel Swiss AG für die Forschung und Entwicklung sowie der Produktion und Vermarktung der FAAFS®-Technologie, der Kraftstoff-Tanks für die Fahrzeugtechnologie CombiFuel® und weiterer Flüssiggas-Lösungen zuständig. Des Weiteren betreibt die CombiFuel Germany GmbH in  

Hildesheim einen regionalen Gasvertrieb mit verschiedenen Gasen, spezifischen Ersatzteilen und weiteren, gasverwandten Dienstleistungen. 

Am Schornacker 59, 46485 Wesel, Deutschland

Anleg wurde 2001 gegründet und beschäftigt sich mit dem Sonderanlagenbau im Bereich Wasserstoff- Infrastruktur und Wasserstoff- Sonderventillösungen.
Von der Konzeptionierung bis zur fertigen Anlage alles aus einer Hand:
Beratung, Planung, Konstruktion, Fertigung, Montage und Inbetriebnahme von leit- und energietechnischen Anlagen Verdichter-stationen, Verdichtereinheiten sowie Wasserstofftankstellen und Hochdruck Wasserstoff-Speichersysteme. Mit der Entwicklung und Fertigung von Hochdruckventiltechnik kommen auch eigene Komponenten im Wasserstoffanlagenbau zum Einsatz.
Für unsere Kunden übernehmen wir gern die gesamte Projektabwicklung auch in schwierigen Anspruchsfeldern wie z.B. im Bereich hoher Druck/Temperatur-Paarungen, länderspezifischen Zertifikaten oder kundenspezifischen Materialwünschen.
Die Zertifizierung nach der DIN EN 9001:2015 garantiert bei allen Arbeitsschritten und der Produktqualität ein kontinuierlich hohes Niveau.

Im Projekt

Anleg hat langjährige Erfahrungen im Sonderanlagenbau und in der Entwicklung von Speziallösungen Hand-in-Hand mit dem Kunden.
Mit 20 Mitarbeitern befassen wir uns mit der Planung und Fertigung von Gasversorgungssystemen für :
• Wasserstofftankstellen
• Entwicklung von Sonderventilen für
Wasserstoff-Anwendungen,
• Wasserstofftank-System-Lösungen
• sowie kundenspezifischen
Sonderlösungen.
Viele unserer flexiblen und innovativen Lösungsmöglichkeiten, haben zu langjährigen Kooperationen mit Bestandskunden geführt.

Ansprechpartner:

Jan Andreas
0281 / 206526 0
info@anleg-gmbh.de

Am Haselbach 1, Schönau im Schwarzwald, Deutschland

HEINZMANN ist ein global tätiges Familienunternehmen, das 1897 gegründet wurde und seinen Firmensitz in Schönau/Schwarzwald hat. 

Heute ist HEINZMANN einer der führenden Anbieter von Komponenten und Systemen im Bereich des Motormanagements für industrielle Verbrennungsmotoren, Generatoren und Turbinen und verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit verschiedensten Kraftstoffen, einschließlich Wasserstoff und Methanol.  

Das Unternehmen ist spezialisiert auf maßgeschneiderte und schlüsselfertige Lösungen für einzelne Produkte und komplexe Systeme. Ebenso auch auf die Produktion von größeren Serienmengen, typischerweise für Motorenhersteller. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten liegt auf Systemlösungen für Schiffsantriebe. Der Leistungsumfang geht zum Teil weit über die reine Motorsteuerung hinaus und beinhaltet auch schlüsselfertige Überwachungs-, Sicherheits- und anwendungsspezifische Funktionen. 

Heinzmann verfügt über eine umfassende Kompetenz für die eigenen Produkte (mechanische/hydraulische Komponenten, elektronische Steuerungen, Software, Dienstleistungen). Alle Engineering-Arbeiten für die gesamte Produktpalette werden im Stammhaus in Schönau durchgeführt.  Nahezu alle Fertigungs- und Montagearbeiten erfolgen im eigenen Werk, welches über einen umfangreichen Maschinenpark für alle Arten der Materialbearbeitung verfügt, darunter auch hochpräzise Maschinen für die Herstellung  von Einspritzsystemen. 

Ein weltweites Netz von über 40 Tochtergesellschaften und Vertretungen ist die Basis für den Vertrieb der breiten Produktpalette. Heinzmann verfügt auch über Servicekompetenz für Montagen, Inbetriebnahmen und allgemeinen Produktservice. Insgesamt beschäftigt Heinzmann in Schönau ca. 250 Mitarbeiter und weltweit ca. 450 Mitarbeiter.  

Ansprechpartner:

Arianna Sorrentino, Ph.D. 
Project Manager EFI Systems               
Heinzmann GmbH & Co. KG
Am Haselbach 1
D-79677 Schönau
Germany         
Phone +49 (0)7673 8208 183
Fax +49 (0)7673 8208 188
a.sorrentino@heinzmann.de
http://www.heinzmann.com 

Hubert Kienzler  
Head of Business Development Diesel / Gas / Dual Fuel
Heinzmann GmbH & Co. KG 
Am Haselbach 1
79677 Schönau
Germany
Phone +49 7673 8208167
Fax +49 7673 8208 188
Cell +49 1761 8208 167
h.kienzler@heinzmann.de
http://www.heinzmann.com 

Urdnbacher Acker 28 D-40593 Düsseldorf

In Zusammenarbeit mit weltweit agierenden Kooperationspartnern aus dem Automotiven Bereich umfasst unser Portfolio im Maritimen Bereich die Konzipierung, Entwicklung und Inbetriebnahme ganzheitlicher Systeme zur Minimierung der Brennstoffverbräuche und Schadstoff- Emissionen von Diesel- und Otto- motorischen Antriebsaggregaten.

  • On Bord- Messsysteme zur Bestimmung von kontinuierlichen- und arbeitsspiel basierten Brennstoffverbräuchen
  • Rückgeführt auf Nationale Normale nach International anerkannten Richtlinien
  • Brennstoff-Booster- und Konditioniersysteme
  • Durchflussmessgeräte
  • Expertensysteme zur Modell basierten Emissionsbestimmung
  • Monitoring Systeme für Emissionen und Verbrauch
  • Indizier Systeme (Zylinderdruckmessung)

Ansprechpartner:

Manfred.E.Werner
E-mail:      Manfred.e.werner@ib-hawe.de
Telefon:    +49 211 716895
Mobil:       +49 172 20 332 66

Holstenhofweg 62, 22043 Hamburg, Deutschland

Die NBS Northern Business School – University of Applied Sciences ist eine staatlich anerkannte und durch den Wissenschaftsrat institutionell akkreditierte Hochschule. 2007 wurde die NBS auf Initiative von Unternehmen und Unternehmensverbänden aus der Metropolregion Hamburg als gemeinnützige GmbH gegründet, woraus inzwischen eine Hochschule mit über 1.200 Studierenden (Stand: Sommersemester 2019) gewachsen ist.
Die NBS ermöglicht ein Studium in Voll- und Teilzeit, um ihre Angebote an die Lebensumstände der Studierenden anzupassen und auch Berufstätigen ein Studium zu ermöglichen. Die einzelnen Studiengänge sind akkreditiert und bieten somit die Sicherheit eines anerkannten Studienabschlusses. Kleingruppenprinzip, aktuelle Lehre und intensive Betreuung, ein modernes Lernumfeld sowie innovative Forschung – dies sind die Fundamente, auf denen die NBS steht und auf die sich die Hochschule bei der Betreuung ihrer Studierenden stützt.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Jürgen Sorgenfrei
Tel.: +49 170 777 2278
sorgenfrei@nbs.de

Kettelerstraße 70, 47574 Goch, Deutschland

Seit der Firmengründung 1997 in Hamburg und der Erweiterung 2011 in Goch überzeugen wir mit einer breiten Produktpalette und eigene Produkte im Bereich der Hochtemperaturisolierungals technischer Dämmstoffhandel
Unsere HSMC Niederlassung mit Sitz in Goch, entwickelt, produziert und vermarktet funktionelle, hochwertige Produkte für den passiven Brandschutz sowie der Wärmedämmung unter der Marke Vatral® in Europa. Vatral® steht für sehr leichte Mörtel mit einer variablen Matrix aus Fasern, keramischen und nanobasierten anorganischen Hybrid-Bindemitteln, unterschiedlichen mineralischen geschlossenzelligen Mikrohohlkugeln sowie funktionellen Zuschlagstoffen. Durch die einfache Handhabung lassen sich selbst komplexe Konstruktionen schnell, leicht, fugen- und wärmebrückenfrei dämmen. Vatral® Mörtel ermöglichen Lösungen, die mit herkömmlichen Dämmstoffen nicht möglich sind. Da verwendeten Mikrohohlkugeln sorgen in Vatral® für dessen hervorragende homogene Dämmwirkung und unterbinden auch die Konvektion durch Erzeugung von Strömungsresistanzen ≥ 6.000 kPa·s/m2
Vatral® Mörtel eignen sich daher ideal für feuergefährliche Anwendungen wie Thermalöl- und Gasleitungen oder in Raffinerien.

Ansprechpartner:

Rainer Angenendt
Office phone: +49 (0)2823 – 945 49 – 11
Office fax: +49 (0)2823 – 945 49 – 29
Mobil: +49 (0) 170 – 5706450
eMail: angenendt@tdh-hamburg.de

Showing 1 - 20 of 26 results