Partner

Rating
Featured/Unfeatured
Claimed/Unclaimed
An der Weinkaje 4, 26931 Elsfleth, Deutschland

Das Maritime Cluster Norddeutschland (MCN) fördert und stärkt die Zusammenarbeit in der
maritimen Branche. Wir bündeln Kräfte, länderübergreifend. Wir fördern Kooperationen und
Innovationen, sektorübergreifend. Mit Geschäftsstellen in Bremen, Hamburg, Niedersachsen,
Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sind wir bei den Akteuren vor Ort.

Wir unterstützen unter anderem bei der Suche nach Innovationspartnern, beraten zu Fördermitteln
und vermitteln Kontakte in die maritime Branche. Rund 350 Unternehmen und Institutionen aus
Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sind Mitglied im MCN. Insgesamt zehn thematische
Fachgruppen werden zudem durch das MCN koordiniert.

Das angeschlossene Kompetenzzentrum GreenShipping Niedersachsen (GREENSHIPPING),
Geschäftsstelle Elsfleth, befasst sich mit der wachsenden Problematik der Reduktion schädlicher
Emissionen und Umwelteinflüsse. Diese werden in Zukunft mehr Einfluss auf Design, Bau und
Betrieb von Schiffen nehmen. Das Kompetenzzentrum hilft dabei den niedersächsischen
Unternehmen auch unter diesen Bedingungen wettbewerbsfähig zu bleiben und gleichzeitig einen
wichtigen Beitrag zur Erreichung der Emissionsreduktionsziele beizutragen.

Ansprechpartner:

Henning Edlerherr
Tel. 0440498786-14
Mob. 0173/4068751
henning.edlerherr@maritimes-cluster.de

Am Wall 137-139, 28195 Bremen, Deutschland

Die Liberty Pier Maritime Projects GmbH & Co. KG (Liberty Pier) ist ein in Bremen ansässiges Unternehmen mit Niederlassungen in Shanghai und Leer. Liberty Pier ist ein unabhängiger Anbieter von maritimen Dienstleistungen, der auf den hanseatischen Werten Zuverlässigkeit und Verantwortung beruht. Das Liberty-Team hat starke internationale Netzwerke aufgebaut und vereint jahrzehntelange Erfahrung in allen Bereichen der Schifffahrtsbranche: insbesondere in den Bereichen Asset Management & Finance, Projektkoordination & Controlling sowie Chartering und Sale & Purchase. Liberty Pier ist nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert.

Ansprechpartner:

Dietrich Schulz
Mobil: 0171 367 0877
ds@liberty-pier.com

Zweiter-Polder-Weg 18, 26723 Emden, Deutschland

Die Emdion Safety Systems GmbH ist ein weltweit agierendes Technologieunternehmen mit Sitz in Emden.
Hervorgegangen aus der Funa Global Safety Systems wurde Emdion 2016 gegründet und bietet seitdem maßgeschneiderte Lösungen im Bereich der Sicherheitstechnik sowie für Kommunikations- und
Automationssysteme.
In den Branchen Industrie, Windkraft und Marine steht Emdion seinen Kunden innovativ und mit hohem
Qualitätsanspruch zur Seite.

Unser Portfolio:

  • Industrie: Sicherheitssysteme, Zutrittskontrollen, Videoüberwachung, Beschallung,
    Automationslösungen
  • Windraft: Onshore und Offshore, Selbstlöschanlagen, Condition Monitoring, SCADA, Vernetzung
    und Netzanschluss
  • Marine: maßgeschneiderte Sicherheitssysteme und Steuerungsboards für Luxusyachten,
    Kommunikations- und Automationsanlagen

Mit der Beratung und Planung bis hin zum Projektmanagement und Service ist ein Full-Service garantiert.

Ansprechpartner:

Stefan Szymanski
Projektleitung / Vertrieb
P.: +49 4921 3658 277
stefan.szymanski@emdion.eu

Constantiaplatz 7a, 26273 Emden

Die Firma FriTec GmbH mit Sitz in Emden wurde 2010 von vier Gesellschaftern gegründet. Seit der Gründung wird das Spezialunternehmen von den Geschäftsführern Carsten Kuczma und Werner Bloem vertreten.

Beide Geschäftsführer haben über 30 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Schiffbau, Marinetechnik, Konstruktion und Isoliertechnik aus ihren renommierten Firmen Baltic TechGewebe GmbH (BTG), Kiel und OCEAN, Emden, in denen beide auch Geschäftsführende Gesellschafter sind.

Seit ihrer Gründung entwickelt und erstellt die FriTec GmbH nachhaltige und schadstoffarme Dämmsysteme. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Entwicklung von Systemen zur Reduzierung von Schadstoffen wie Formaldehyd, Ammoniak, Nikotin usw.

Die Hochtemperartursysteme auf Mörtelbasis bieten eine wärmebrückenfreie Dämmung, wobei auf eine Stützkonstruktion für eventuell notwendige Blechabdeckungen verzichtet werden kann. Neben einer verbesserten Dämmwirkung ergibt sich so eine konstruktiv geringere Dämmdicke. Mit den Dämmsystemen können Hohlräume ausgefüllt und Fehlstellen oder Unebenheiten ausgeglichen werden. Gleichzeitig unterbinden diese Systeme Konvektion, sind sehr variabel und vorbeugend gegen Rost und Schimmel.

Die Eliminierung von verschiedenen Schadstoffen (z.B. Formaldehyd, Ammoniak, CH-Verbindungen usw.) wird durch die Aufspaltung in Bestandteile erreicht. Es werden keine Schadstoffe gespeichert, sondern abgebaut.

Ansprechpartner:

Werner Bloem
Tel.: 4921 / 9642 -25
wb@FriTec.net

Richard-Wagner-Straße 31, 18119 Rostock, Deutschland

Institut für Innovative Schiffs-Simulation und Maritime Systeme

Der Bereich Seefahrt als Struktureinheit der Hochschule Wismar steht in  Tradition der 150-jährigen Seefahrtausbildung in Mecklenburg-Vorpommern. Am Standort in Rostock Warnemünde wird nicht nur die Aus- & Weiterbildung von nautisches und technischen Offizieren betrieben, sondern auch intensiv an emissionsmindernden Maßnahmen im Bereich des Schiffsbetriebes geforscht und insbesondere am In-Institut für Innovative Schiffs-Simulation und Maritime Systeme (ISSIMS) an der Entwicklung intelligenter Werkzeuge zur Prädiktion von Schiffsbewegungen, sowie deren Anwendung in Bereichen der Kollisionsverhütung und des automatischen Dockings gearbeitet.

Durch die enge Verbindung zur maritimen Wirtschaft bieten wir die Möglichkeit, das Verhalten eines Schiffes mit allen implementierten Steuerorganen vorherzusagen und im Seegebiet dazustellen. Ein neuer Fokus liegt dabei auf der Vorhersage von Emissionen und Kraftstoffverbräuchen, sowie Werkzeugen zur Verminderung dieser durch Optimierung des Schiffsbetriebes.

Ansprechpartner für das Projekt:

Georg Finger
georg.finger@hs-wismar.de
0381 / 4985869

Charlottenburger Allee 41, 52068 Aachen, Deutschland

Das TFI – Institut für Bodensysteme an der RWTH Aachen e. V. wurde 1964 als „Teppich-Forschungsinstitut“ gegründet. Das Ziel war die Entwicklung von praxisnahen Prüfmethoden für textile Bodenbeläge. Diese Forschungsergebnisse bilden bis heute die Basis für die weltweite Qualitätseinstufung von textilen Bodenbelägen. Die Diskussion über Formaldehyd und PCP in den 80er Jahren führte zu Forschung im Bereich der Emissionen und Schadstoffe von textilen Bodenbelägen. Zudem trat die Nachhaltigkeit (Ressourcenschonung und Recycling) in den Forschungsfokus. Die Entwicklung von Faserverbundbauteilen und Maschinenelementen, die die Verarbeitung dehnungsarmer Materialien (z. B. Stahl, Glas) und die Integration funktioneller Komponenten (z. B. leitfähige Strukturen) ermöglicht, macht die Forschung des TFI im Bereich der Tuftingtechnologie weltweit einzigartig. Das TFI erweiterte das Produktspektrum auf andere Bodenbelagsarten sowie ganze -systeme und wird zukünftig Boden-, Wand- und Deckensysteme in Bauten und Fahrzeugen erforschen. Das zweite strategische Ziel ist die Erschließung der Tuftingtechnologie für den Einsatz in technischen Textilien (z. B. Filter, Geotextilien).

Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Dirk Hanuschik
0241-9679-145
d.hanuschik@tfi-aachen.de

Poststraße 33, Hamburg-Mitte 20354 Hamburg, Deutschland

Die KONGSTEIN AS ist ein in 2016 gegründetes norwegisches Beratungsunternehmen mit Sitz in Bergen und Oslo, Norwegen, mit der in Hamburg ansässigen Tochterfirma KONGSTEIN GmbH.

KONGSTEINs Vision „We Enable the Green Shift in Shipping and Energy“ bezieht sich auf beratende Unterstützung von Großprojekten mit Schwerpunkt in den Bereichen Schiffbau, Offshore-Strukturen (unter anderem Windkraft) und maritime Wirtschaft. In diesen Geschäftsfeldern ist KONGSTEIN in den Aufgabengebieten maritimes Ingenieurwesen, Projekt- und Risikomanagement und maritime Operationen führend.

Das Team aus erfahrenen Projektmanagern, Ingenieuren und Geschäftsleuten mit starkem maritimem Hintergrund kann gemeinsam auf sieben Jahrzehnte Erfahrung in leitenden Positionen in der Schiffbau-, Spezialschifffahrts-, Offshore-Wind- und Offshore-Öl- und -Gas-Industrie zurückblicken. Die langjährigen Erfahrungen und Branchenkenntnisse ermöglichen es KONGSTEIN, auf ein weltweites Netzwerk aus hochqualifizierten Spezialisten und Business Kontakten zugreifen zu können. Unter anderem konnten erfolgreiche Projekte in der Entwicklung von innovativen O&M-Konzepten, Transport- und Installationsmanagement für die Offshore-Windindustrie, alternative Antriebskonzepte für Fähren und Tanker sowie Schiffsumwandlungen und Rückbaupläne für die Offshore-Windindustrie verzeichnet werden.

Ansprechpartner:

Herr Erik Pietsch
Director Business Operations
0172 324 1929
ep@kongstein.com

Kettelerstraße 70, 47574 Goch, Deutschland

Seit der Firmengründung 1997 in Hamburg und der Erweiterung 2011 in Goch überzeugen wir mit einer breiten Produktpalette und eigene Produkte im Bereich der Hochtemperaturisolierungals technischer Dämmstoffhandel
Unsere HSMC Niederlassung mit Sitz in Goch, entwickelt, produziert und vermarktet funktionelle, hochwertige Produkte für den passiven Brandschutz sowie der Wärmedämmung unter der Marke Vatral® in Europa. Vatral® steht für sehr leichte Mörtel mit einer variablen Matrix aus Fasern, keramischen und nanobasierten anorganischen Hybrid-Bindemitteln, unterschiedlichen mineralischen geschlossenzelligen Mikrohohlkugeln sowie funktionellen Zuschlagstoffen. Durch die einfache Handhabung lassen sich selbst komplexe Konstruktionen schnell, leicht, fugen- und wärmebrückenfrei dämmen. Vatral® Mörtel ermöglichen Lösungen, die mit herkömmlichen Dämmstoffen nicht möglich sind. Da verwendeten Mikrohohlkugeln sorgen in Vatral® für dessen hervorragende homogene Dämmwirkung und unterbinden auch die Konvektion durch Erzeugung von Strömungsresistanzen ≥ 6.000 kPa·s/m2
Vatral® Mörtel eignen sich daher ideal für feuergefährliche Anwendungen wie Thermalöl- und Gasleitungen oder in Raffinerien.

Ansprechpartner:

Rainer Angenendt
Office phone: +49 (0)2823 – 945 49 – 11
Office fax: +49 (0)2823 – 945 49 – 29
Mobil: +49 (0) 170 – 5706450
eMail: angenendt@tdh-hamburg.de

Am Schornacker 59, 46485 Wesel, Deutschland

Anleg wurde 2001 gegründet und beschäftigt sich mit dem Sonderanlagenbau im Bereich Wasserstoff- Infrastruktur und Wasserstoff- Sonderventillösungen.
Von der Konzeptionierung bis zur fertigen Anlage alles aus einer Hand:
Beratung, Planung, Konstruktion, Fertigung, Montage und Inbetriebnahme von leit- und energietechnischen Anlagen Verdichter-stationen, Verdichtereinheiten sowie Wasserstofftankstellen und Hochdruck Wasserstoff-Speichersysteme. Mit der Entwicklung und Fertigung von Hochdruckventiltechnik kommen auch eigene Komponenten im Wasserstoffanlagenbau zum Einsatz.
Für unsere Kunden übernehmen wir gern die gesamte Projektabwicklung auch in schwierigen Anspruchsfeldern wie z.B. im Bereich hoher Druck/Temperatur-Paarungen, länderspezifischen Zertifikaten oder kundenspezifischen Materialwünschen.
Die Zertifizierung nach der DIN EN 9001:2015 garantiert bei allen Arbeitsschritten und der Produktqualität ein kontinuierlich hohes Niveau.

Im Projekt

Anleg hat langjährige Erfahrungen im Sonderanlagenbau und in der Entwicklung von Speziallösungen Hand-in-Hand mit dem Kunden.
Mit 20 Mitarbeitern befassen wir uns mit der Planung und Fertigung von Gasversorgungssystemen für :
• Wasserstofftankstellen
• Entwicklung von Sonderventilen für
Wasserstoff-Anwendungen,
• Wasserstofftank-System-Lösungen
• sowie kundenspezifischen
Sonderlösungen.
Viele unserer flexiblen und innovativen Lösungsmöglichkeiten, haben zu langjährigen Kooperationen mit Bestandskunden geführt.

Ansprechpartner:

Jan Andreas
0281 / 206526 0
info@anleg-gmbh.de

Holstenhofweg 62, 22043 Hamburg, Deutschland

Die NBS Northern Business School – University of Applied Sciences ist eine staatlich anerkannte und durch den Wissenschaftsrat institutionell akkreditierte Hochschule. 2007 wurde die NBS auf Initiative von Unternehmen und Unternehmensverbänden aus der Metropolregion Hamburg als gemeinnützige GmbH gegründet, woraus inzwischen eine Hochschule mit über 1.200 Studierenden (Stand: Sommersemester 2019) gewachsen ist.
Die NBS ermöglicht ein Studium in Voll- und Teilzeit, um ihre Angebote an die Lebensumstände der Studierenden anzupassen und auch Berufstätigen ein Studium zu ermöglichen. Die einzelnen Studiengänge sind akkreditiert und bieten somit die Sicherheit eines anerkannten Studienabschlusses. Kleingruppenprinzip, aktuelle Lehre und intensive Betreuung, ein modernes Lernumfeld sowie innovative Forschung – dies sind die Fundamente, auf denen die NBS steht und auf die sich die Hochschule bei der Betreuung ihrer Studierenden stützt.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Jürgen Sorgenfrei
Tel.: +49 170 777 2278
sorgenfrei@nbs.de

Holzkoppelweg 33, 24118 Kiel, Deutschland

Die Baltic TechGewebe GmbH (BTG) wurde im August 2004 mit Sitz in Kiel gegründet. Ursprünglich ist die BTG mit 4 Mitarbeitern gestartet und umfasst heute einen Personalstamm von 11 Mitarbeitern. Das Kerngeschäft ist die Maßfertigung von Isoliermatratzen für Abgasanlagen und die dampfbetriebenen Hilfssysteme (z.B Vorwärmung von Kraftstoffsystemen) für Betriebsanlagen von Seeschiffen. Zum Kundenkreis gehören Unternehmen der Isoliererbranche im Schiffbau, die in der Werftlandschaft an Nord- und Ostsee, von Emden bis Wolgast tätig sind. Im weiteren Verlauf kamen dann auch Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau hinzu. Ebenso wurden Sonderanfertigungen für Versuchsanlagen an Forschungszentren in Stuttgart (DLR) und Greifswald (Max-Planck-Institut) in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Projektabteilungen angefertigt. Die BTG ist nunmehr in der Lage Ihren Kunden umfassende Lösungen anzubieten. Dazu gehören, Konstruktion, Aufmaße, Fertigung von komplexen Dämmsystemen (mehrlagige Systeme für Kombinationen aus Wärme und Schallschutz) bis hin zur Montage. Dazu zählen auch Versuchsaufbauten bei komplizierten Aufgabenstellungen.

Ansprechpartner:

Herr Carsten Kuczma
Tel.: 0431 – 5709170
Mobil: 0172-3800928
E-Mail: kuczma@btg-kiel.de

RZ_CombiFuel_Germany_small.jpg
Sehlder Str. 17, 31008 Elze, Deutschland

 The Green Revolution – das ist die Vision der CombiFuel Germany GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Hildesheim (Niedersachsen) wurde 2017 gegründet und bietet für Privat- und Firmenkunden neue Technologien und innovative Lösungen im Flüssiggassegment (LPG, biogenes LPG, DME und rDME). Als Teil der CleanTech Swiss Gruppe ist das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der CombiFuel Swiss AG für die Forschung und Entwicklung sowie der Produktion und Vermarktung der FAAFS®-Technologie, der Kraftstoff-Tanks für die Fahrzeugtechnologie CombiFuel® und weiterer Flüssiggas-Lösungen zuständig. Des Weiteren betreibt die CombiFuel Germany GmbH in  

Hildesheim einen regionalen Gasvertrieb mit verschiedenen Gasen, spezifischen Ersatzteilen und weiteren, gasverwandten Dienstleistungen. 

Bundesallee 100, 38116 Braunschweig, Deutschland

In Braunschweig und Berlin kommt die Zeit aus Atomuhren, erstrecken sich Längen bis weit hinab in die Nanowelt, forschen die Wissenschaftler an grundlegenden Fragen zu den physikalischen Einheiten, und die Mitarbeiter in den Laboratorien kalibrieren Messgeräte für höchste Genauigkeitsansprüche. Damit gehört die Physikalisch-Technische Bundesanstalt zu den ersten Adressen in der internationalen Welt der Metrologie. Als das nationale Metrologieinstitut Deutschlands ist die PTB oberste Instanz bei allen Fragen des richtigen und zuverlässigen Messens. Im Einheiten- und Zeitgesetz sind ihr alle Aufgaben zur Darstellung und zur Weitergabe der Einheiten übertragen worden. Alle gesetzlich relevanten Aspekte zu den Einheiten sowie die Zuständigkeiten der PTB sind in diesem Gesetz gebündelt. Die PTB ist technische Oberbehörde des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und beschäftigt insgesamt rund 1900 Mitarbeiter.

Ansprechpartner:

Enrico Frahm
enrico.frahm@ptb.de
0531 / 592 1333

Zum Borkumanleger 6, 26723 Emden, Deutschland

Gegründet im Jahr 2010 bietet die in Emden ansässige Reederei EMS Maritime Offshore (EMO) umfassende maritime Dienstleistungen für Offshore-Windparks in der Nord- und Ostsee.

Neben den Tätigkeiten eines zertifizierten Reedereibetriebes, der spezialisiert ist auf die besonderen Anforderungen in Offshore-Windparks, führt EMO in unterschiedlichen Servicehäfen im Nahbereich der Windpark-Cluster auch die erforderlichen Hafendienste aus. Dabei werden auf Wunsch Büro-, Hallen- und Freilagerkapazitäten sowie Parkplätze und Liegeplätze für die Serviceschiffe zur Verfügung gestellt.

Der Bereich Marine Coordination rundet mit der Steuerung sämtlicher logistischer Abläufe und z. B. der Seeraumbeobachtung das Service-Paket sinnvoll ab. Mit VENTUSmarine betreibt die EMO in Emden eine maritime Leitstelle, die rund um die Uhr besetzt und vielseitig einsetzbar ist.

Die EMO steht mit ihrer Erfahrung für Service, Qualität, Leistungsbereitschaft und Flexibilität.

Sie ist als 100-prozentiges Tochterunternehmen der Aktien-Gesellschaft „EMS“ aus Emden, ein wichtiger Teil eines Verbundes aus unterschiedlichen Verkehrs- und Dienstleistungsunternehmen.

Ansprechpartner:

Herr Jochen Kruizinga
Telefon: 0151 / 67713681
E-Mail: info@offshoreservice.de

Hindenburgstraße 26-30, 26122 Oldenburg, Deutschland

Die Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG (kurz NPorts) ist eine Hafeninfrastrukturgesellschaft. Als eine 100%ige Tochter des Landes Niedersachsen stellen wir die Hafeninfrastruktur (u. a. Kaianlagen, Schleusen, Straßen- und Eisenbahnnetze, Beleuchtungsanlagen) für Schifffahrt und Logistik an 15 niedersächsischen Hafenstandorten bereit. Wir sind Betreiber der Infrastruktur in fünf großen Seehäfen, sieben Inselversorgungshäfen und drei Regionalhäfen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Das 2005 gegründete Unternehmen hat seinen Gesellschaftssitz in Oldenburg.

Mit unseren 15 Hafenstandorten, die eine Hafenfläche von rund 2.700 ha sowie rund 800 ha Kompensationsfläche umfassen, sind wir einer der größten Betreiber öffentlicher Seehafeninfrastruktur in Deutschland. Rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglichen durch ihren täglichen Einsatz die Voraussetzungen für ein Umschlagsvolumen von ca. 28 Mio. t sowie über 9,5 Mio.  Passagierbewegungen pro Jahr.

Wir sind ein bedeutender Teil der maritimen Wertschöpfungskette. Gemeinsam mit unseren Partnern aus Transport, Logistik, Gewerbe und Industrie gestalten wir die Zukunft unserer Häfen und entwickeln vielfältige und innovative Lösungen für eine nachhaltige Logistik.

Ansprechpartner:

Hannes Wewerka
Abteilungsleiter Technischer Service
Niederlassung Norden
Bahnhofstraße 5
26506 Norden
hwewerka@nports.de
+49 4931 9888-33

Heidgarten 19 D-38518 Gifhorn

In Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner aus dem Automotiven  Bereich umfasst unser Portfolio im Maritimen Bereich die Konzipierung und Entwicklung ganzheitlicher Systeme zur Minimierung von Kraftstoffverbrauch und Schadstoff Emissionen von dieselmotorischen Antriebsaggregaten bis 20MW Leistung.

Unsere Lösungen dienen im operativen Schiffsbetrieb der profitablen Nutzung durch Bestimmung und online Darstellung von NOx, SOx & CO2,  arbeitsspiel-basiertem Kraftstoffverbrauch sowie indizierter Zylinderdrücke

  • Kraftstoff- Verbrauchs- Messsysteme
  • Kraftstoff-Konditioniersysteme
  • Durchflussmessgeräte
  • Expertensysteme zur  Modell basierten Emissionsbestimmung
  • Monitoring Systeme für Emissionen und Verbrauch
  • Indizier Systeme (Zylinderdruckmessung)

Ansprechpartner:

Günter Hagemann
E-Mail:  g.hagemann@ib-hawe.de
Telefon: +49 5371 7 63 48
Mobil:   +49 172 5 49 82 29
Fax:       +49 5371 7 63 49

Urdnbacher Acker 28 D-40593 Düsseldorf

In Zusammenarbeit mit weltweit agierenden Kooperationspartnern aus dem Automotiven Bereich umfasst unser Portfolio im Maritimen Bereich die Konzipierung, Entwicklung und Inbetriebnahme ganzheitlicher Systeme zur Minimierung der Brennstoffverbräuche und Schadstoff- Emissionen von Diesel- und Otto- motorischen Antriebsaggregaten.

  • On Bord- Messsysteme zur Bestimmung von kontinuierlichen- und arbeitsspiel basierten Brennstoffverbräuchen
  • Rückgeführt auf Nationale Normale nach International anerkannten Richtlinien
  • Brennstoff-Booster- und Konditioniersysteme
  • Durchflussmessgeräte
  • Expertensysteme zur Modell basierten Emissionsbestimmung
  • Monitoring Systeme für Emissionen und Verbrauch
  • Indizier Systeme (Zylinderdruckmessung)

Ansprechpartner:

Manfred.E.Werner
E-mail:      Manfred.e.werner@ib-hawe.de
Telefon:    +49 211 716895
Mobil:       +49 172 20 332 66

Am Haselbach 1, Schönau im Schwarzwald, Deutschland

HEINZMANN ist ein global tätiges Familienunternehmen, das 1897 gegründet wurde und seinen Firmensitz in Schönau/Schwarzwald hat. 

Heute ist HEINZMANN einer der führenden Anbieter von Komponenten und Systemen im Bereich des Motormanagements für industrielle Verbrennungsmotoren, Generatoren und Turbinen und verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit verschiedensten Kraftstoffen, einschließlich Wasserstoff und Methanol.  

Das Unternehmen ist spezialisiert auf maßgeschneiderte und schlüsselfertige Lösungen für einzelne Produkte und komplexe Systeme. Ebenso auch auf die Produktion von größeren Serienmengen, typischerweise für Motorenhersteller. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten liegt auf Systemlösungen für Schiffsantriebe. Der Leistungsumfang geht zum Teil weit über die reine Motorsteuerung hinaus und beinhaltet auch schlüsselfertige Überwachungs-, Sicherheits- und anwendungsspezifische Funktionen. 

Heinzmann verfügt über eine umfassende Kompetenz für die eigenen Produkte (mechanische/hydraulische Komponenten, elektronische Steuerungen, Software, Dienstleistungen). Alle Engineering-Arbeiten für die gesamte Produktpalette werden im Stammhaus in Schönau durchgeführt.  Nahezu alle Fertigungs- und Montagearbeiten erfolgen im eigenen Werk, welches über einen umfangreichen Maschinenpark für alle Arten der Materialbearbeitung verfügt, darunter auch hochpräzise Maschinen für die Herstellung  von Einspritzsystemen. 

Ein weltweites Netz von über 40 Tochtergesellschaften und Vertretungen ist die Basis für den Vertrieb der breiten Produktpalette. Heinzmann verfügt auch über Servicekompetenz für Montagen, Inbetriebnahmen und allgemeinen Produktservice. Insgesamt beschäftigt Heinzmann in Schönau ca. 250 Mitarbeiter und weltweit ca. 450 Mitarbeiter.  

Ansprechpartner:

Arianna Sorrentino, Ph.D. 
Project Manager EFI Systems               
Heinzmann GmbH & Co. KG
Am Haselbach 1
D-79677 Schönau
Germany         
Phone +49 (0)7673 8208 183
Fax +49 (0)7673 8208 188
a.sorrentino@heinzmann.de
http://www.heinzmann.com 

Hubert Kienzler  
Head of Business Development Diesel / Gas / Dual Fuel
Heinzmann GmbH & Co. KG 
Am Haselbach 1
79677 Schönau
Germany
Phone +49 7673 8208167
Fax +49 7673 8208 188
Cell +49 1761 8208 167
h.kienzler@heinzmann.de
http://www.heinzmann.com 

Hafenstraße 6, 78462 Konstanz, Deutschland

Gründungsjahr: 1824
Dienstleistung:

  1. Personenschifffahrt (Kurs, Ausflug und Charter) – 2,2Mio Pax/a
  2. Fährverbindung Friedrichshafen – Romanshorn (Schweiz)
  3. Technik und Schiffsbetrieb der Katamaran Reederei (KRB) Konstanz – Friedrichshafen
  4. Sämtliche technische Leistungen an den Schiffen und Landestellen werden über die eigene Werft und Werkstätten durch eigenes Personal erledigt

Geschäftsführung: Frank Weber, Dr. Norbert Reuter
Anzahl der Mitarbeiterinnen: ca. 200 Voll- und Teilzeitbeschäftigte
Jährlicher Umsatz: 16 Millionen Euro
Zertifikate: EMAS Zertifikat

Ansprechpartner:

Christoph Witte, Dipl.-Ing. Schiffbau, Prokurist
07531/3640-3910
Christoph.Witte@bsb.de

 

Samstagernstrasse 43, 8832 Wollerau, Schweiz

Nach vielen Jahren enger Partnerschaft in der Methanolproduktion zwischen der Proman AG und der HELM AG wird die Zusammenarbeit auf die nächste Ebene gehoben, indem mit der HELM Proman Methanol AG am 1. Juli 2018 ein global aktives Methanolnetzwerk mit zwei Tochtergesellschaften in Houston, USA und Singapur, SIN, sowie Vertriebsbüros in fast jedem Land der drei Kernregionen Amerika, Asien und Europa, gegründet wird.
Durch die Beteiligung an Produktionsstätten und der Vermarktung von circa 6 Millionen metrischen Tonnen Methanol auf verschiedenen Kontinenten ist die HELM Proman Methanol AG eine der größten Methanollieferantinnen weltweit mit dem Ziel, das bestehende Netz-werk kontinuierlich zu erweitern und zu verbessern.
Die HELM Proman Methanol AG betreut die Ausführung der gesamten Wertschöpfungskette, von der Produktion des Methanols bis hin zur Lieferung an den Endkunden. Die lokale Prä-senz und die damit verbundene Nähe zum Markt, jahrelange Erfahrung im Umgang mit Me-thanol und der langfristige, zukunftsorientierte Ansatz sind wichtige Merkmale, die die HELM Proman Methanol AG definieren.

Ansprechpartnerin:

Jennifer Hoppe
Phone +41 43 508 98 13
Mobile +41 79 108 92 77
j.hoppe@helmpromanmethanol.com

Showing 1 - 20 of 26 results